Wir benutzen Cookies, um unsere Webseite und deren Inhalte für Sie zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
(Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen)

Ich bin einverstanden

Presse

Alles Wissenswerte zur Entwicklung der Nanogate SE.

Nanogate weitet Marktposition mit Übernahme der Eurogard B.V. erheblich aus – Wachstumskurs wird fortgesetzt

29.04.11

Eurogard ist weltgrößter Anbieter im Spezialmarkt für Beschichtungen auf transparenten Kunststoffen – Nanogate steigt zum international führenden, integrierten Systemhaus für Nanooberflächen auf – Kräftiger Wachstumsschub bei Umsatz und Ergebnis erwartet: Nanogate erhöht Umsatzprognose für 2011 auf mehr als 30 Mio. Euro (bislang mind. 25 Mio. Euro)

Göttelborn, 29. April 2011. Die Nanogate AG (ISIN DE000A0JKHC9), das international führende, integrierte Systemhaus für Nanooberflächen, übernimmt die niederländische Eurogard B.V. und baut damit die Position im Markt für Hochleistungsoberflächen deutlich aus. Die neu erworbene Beteiligung ist einer der führenden Anbieter von Beschichtungen für zweidimensionale Komponenten und Weltmarktführer im Spezialmarkt für transparente Kunststoffe mit hoher optischer Qualität. Eurogard erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen hohen einstelligen Millionen-Umsatz bei einer zweistelligen EBITDA-Rendite. Angesichts der Akquisition erhöht Nanogate die Prognose für den Konzernumsatz 2011 auf mehr als 30 Mio. Euro (bislang: mindestens 25 Mio. Euro).

 

Der Kaufpreis für 100 Prozent der Anteile an der Eurogard B.V. beläuft sich auf rund 10 Mio. Euro; dafür steht ein zinsgünstiges Darlehen der BGL BNP Paribas S.A. zur Verfügung. Um die Eigenkapitalbasis des Konzerns zu stärken, prüft Nanogate die Möglichkeit einer Kapitalerhöhung, die bei entsprechenden Marktbedingungen auch kurzfristig erfolgen kann. Der Abschluss (Closing) der Transaktion wird in den nächsten Wochen erwartet, nachdem jetzt die Vertragsunterzeichnung (Signing) erfolgte. Das bisherige Management von Eurogard wird auch künftig das Unternehmen führen. Die Integration soll im dritten Quartal 2011 abgeschlossen sein.

 

Weltmarktführer im Spezialmarkt transparente Kunststoffe

Eurogard ist Spezialist für die Veredelung von Oberflächen bei zweidimensionalen Komponenten und Weltmarktführer im lukrativen Spezialsegment bei transparenten Kunststoffen. Das Unternehmen mit Sitz in Geldrop (Niederlande) wurde 1992 als Oberflächenzentrum des Weltkonzerns GE Plastics gegründet, nachdem der Bereich in den 1980iger Jahren operativ gestartet war. Zuletzt gehörte das Unternehmen zur Vokes-Air Holding AB. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte Eurogard einen hohen einstelligen Millionen-Umsatz bei einer zweistelligen EBITDA-Rendite. Die Gesellschaft ist schuldenfrei und erwirtschaftet einen positiven Free-Cashflow.

 

Projekte für SABIC-Gruppe und Hörmann-Gruppe

Das Unternehmen konzentriert sich in erster Linie auf die Zielbranchen Gebäude/Interieur, Luftfahrt und Automobil/Maschinenbau. Zu den wichtigsten Kunden zählen etwa die SABIC-Gruppe (ehemals GE Plastics und einer der weltweit größten Kunststoffhersteller) und die Hörmann-Gruppe. Beschichtungen von Eurogard werden beispielsweise bei Flugzeug-Fenstern, Nutzfahrzeugen, Bauelementen sowie bei Ski-Brillen eingesetzt. Eurogard hat derzeit rund 30 Mitarbeiter und verfügt über zwei Produktionslinien, eine thermisch härtende Beschichtungsanlage und eine UV-härtende Beschichtungsanlage, sowie eine Technikumsanlage. Die Anlagen arbeiten vollautomatisiert, können jeweils ein- und zweiseitig beschichten und in einem Produktionsschritt mehrere Veredelungen durchführen.

 

Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: „Nanogate ist mit der Übernahme von Eurogard im Markt für Hochleistungsoberflächen optimal aufgestellt, nachdem wir bereits im August 2010 eine Mehrheitsbeteiligung an der GfO AG erworben haben. Mit der nun vorhandenen Gesamtkompetenz steigt Nanogate zum international führenden, integrierten Systemhaus für Nanooberflächen auf. Wir bieten das komplette Technologieportfolio und decken die gesamte Wertschöpfungskette bei allen Oberflächentypen ab – sowohl bei zwei- als auch bei dreidimensionalen Komponenten. Eurogard überzeugt mit Technologiekompetenz in der Serienproduktion, starker Kundenbasis und einem nachhaltig profitablen Geschäftsmodell. Produktportfolio und Zielbranchen ergänzen sich bestens. Wir werden bereits im laufenden Geschäftsjahr erheblich von Eurogard profitieren. Nanogate erwartet 2011 einen kräftigen Wachstumsschub und eine erhebliche Verbesserung des operativen Ergebnisses. Daher erhöhen wir bereits jetzt die Prognose für den Konzernumsatz für 2011 auf mehr als 30 Mio. Euro statt bislang erwarteten mindestens 25 Mio. Euro.“

 

Anthony Lucassen, Geschäftsführer der Eurogard B.V.: „Nanogate verfügt über vielfältige und langjährige Material- und Werkstoff-Kompetenz, kombiniert mit einem umfangreichen und erstklassigen Prozess- und Produktions-Know-how. Von diesen Vorteilen profitieren künftig auch die Kunden von Eurogard. Gemeinsam können Nanogate und Eurogard neue Systeme entwickeln, die unseren Kunden wichtige Wettbewerbsvorteile verschaffen. Zudem verstärken wir gegenseitig unser Absatzpotenzial durch einen gemeinsamen Vertrieb und eine integrierte Produktpalette.“

 

Gemeinsames starkes Wachstumspotenzial

Transparente Kunststoffe werden bei zahlreichen Anwendungen eingesetzt. Ihr besonderer Vorteil: In vielen Fällen können sie Glas ersetzen, da transparente Kunststoffe leichter, stabiler und effizienter zu verarbeiten sind. Eurogard kann nahezu alle Kunststoffe wie beispielsweise Polymethylmethacrylat (PMMA) Polycarbonat (PC) und Styrol-Acrylnitril (SAN) verarbeiten.

 

Nanogate und Eurogard setzen gemeinsam auf drei zentrale Wachstumshebel: Ausbau der internationalen Marktposition, neue Anwendungen und Kunden sowie weitere Services. Dabei profitieren sie von den gegenseitigen Stärken und ihrer jeweils langjährigen Expertise.

 

Zurück