Wir benutzen Cookies, um unsere Webseite und deren Inhalte für Sie zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
(Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen)

Ich bin einverstanden

Aktuelle News

Nanogate komplettiert mit Aluminium- und Kupferoptik die Technologieplattform N-Metals Design

05.12.18

- Technologieplattform um weitere Metalloptiken sowie nasschemische Verfahren erweitert
- Aktuelle Kundengespräche und Millionen-Aufträge bestätigen hohes Marktinteresse
- Aufbau des US-Kompetenzzentrums schreitet voran
 

Göttelborn, 5. Dezember 2018. Die Nanogate SE, ein weltweit führender Spezialist für designorientierte Hightech-Oberflächen und -Komponenten, hat ihre Technologieplattform N-Metals Design um weitere Anwendungen zur Metallisierung von Kunststoffen erweitert und damit komplettiert. Die verfügbaren Kunststoffveredelungen eignen sich ebenfalls zur Gestaltung von Aluminium-, Kupfer- und weiteren Oberflächen. Damit ist die Entwicklung der Technologieplattform weitgehend abgeschlossen.


Ralf Zastrau, CEO der Nanogate SE: „Mit unserer Metallisierungstechnologie stoßen wir auf großes Interesse in Europa und in Nordamerika. Unsere Kunststoffsysteme bieten neue Designoptionen, zusätzliche Funktionen, ermöglichen die Kompatibilität mit moderner Elektronik, sind umweltfreundlich und sehr wirtschaftlich. Neben Chrom- und Edelstahloptiken verfügen wir nun über eine komplette Produktfamilie und können viele weitere Metalle auf innovativen Kunststoffsystemen nachbilden. Die erheblichen Investitionen und Anlaufkosten werden sich daher mittelfristig auszahlen. Bereits vorhandene signifikante Aufträge, erfolgreiche erste Serienproduktionen und aktuelle Verhandlungen mit neuen Interessenten stimmen uns zuversichtlich für unsere weitere Entwicklung.“


Mit N-Metals Design verfügt Nanogate über eine umfassende und marktführende Technologieplattform zur Metallisierung von Kunststoffen. Mit dem Abschluss der Entwicklung der Produktfamilien stehen Aluminium- und Kupferoberflächen sowie auch Edelmetallsysteme als Ergänzung zu Chrom und Edelstahl zur Verfügung. Dabei deckt der Konzern zahlreiche Geometrien ab und kann weitere Funktionalitäten wie Easy-to-Clean, Anti-Fingerprint oder etwa Farben in metallisierte Oberflächenkonzepte integrieren.


Die bisher aktiv angebotenen Systeme stoßen auf rege Nachfrage: So erhielt Nanogate einen Auftrag über ein Umsatzvolumen von bis zu 100 Mio. US-Dollar und schaffte damit den Durchbruch im Markt für Edelstahlersatz: Der Konzern liefert dazu Komponenten für Küchengeräte ab 2019 an einen renommierten US-Hersteller. Zum Einsatz kommt ein hitzebeständiger Kunststoff, der in einem von Nanogate entwickelten und integrierten Verfahren mit einer Metallisierung versehen wird. Die Technologie basiert auf innovativen Formgebungsverfahren und einer multifunktionalen Veredelung.


Überdies rundet Nanogate sein Portfolio für N-Metals Design mit innovativen nasschemischen Verfahren ab. Diese Lösungen ermöglichen eine Metallisierung im Chromlook in Form einer Lackierung, welche kostengünstige Alternativen zur klassischen Galvanik bieten. Hierdurch kann Nanogate zukünftig insbesondere preissensible Marktsegmente adressieren.


Parallel verläuft in den USA auch der Aufbau des neuen Kompetenzzentrums planmäßig und soll bereits im kommenden Jahr am Standort Mansfield (Ohio) in den operativen Betrieb gehen. Ziel ist die Stärkung und beschleunigte Vermarktung der Technologieplattform N-Metals Design in Nordamerika. Für den Aufbau erhält der Konzern eine Förderung in Höhe von zwei Millionen US-Dollar.